Headerbild
Einstreu Gänse

GÄNSE

Die meisten abendländischen Hausgänse stammen von den Graugänsen ab, sind aber nicht mehr als Zugvögel unterwegs.
Gänse sind sehr sozial. 
Sie leben monogam; stirbt der Partner, wird er erst nach einer Zeit der Trauer ersetzt. 
Die Wasservögel können ein biblisches Alter von 40 Jahren erreichen!
Tagsüber verbringen sie die meiste Zeit an Land, brauchen aber unbedingt das feuchte Element, um Nahrung aufzunehmen und ihr Gefieder zu pflegen. 

Haltungsempfehlung

  • Gruppenhaltung
  • Freilandhaltung mit weitläufigen Auslaufflächen:
    für zwei ausgewachsene Gänse
    min. 400 – 500 m² oder kombinierte Stall­/Auslaufhaltung,
    Stall mit 1 m² für 1-2 Gänse, 120 – 150 cm hohe Umzäunung der Weidefläche
    Eingestreuter Stall mit Tageslicht, 1 m² für 1-2 Gänse, trocken und luftdurchlässig
    Haltungssysteme für Jungtiere entsprechend des späteren Haltungssystems
  • jederzeit Zugang zu Futter und Wasser
  • Ruhe­- und Aktivitätsbereiche
  • Unterstand im Freilauf zum Schutz vor Sonne und Regen
  • Schwimm- und Bademöglichkeiten 

PRODUKTEMPFEHLUNG - HYGIENE

Unter- und Einstreu

Die Unter- und Einstreu bildet eine extra saugfähige Basis und einen wärmeisolierenden Puffer.

PRODUKTEMPFEHLUNG - NESTBAU

Überstreu

Die Überstreu motiviert die Tiere zum Nestbauen. 

REINIGUNG

Wasserstelle reinigen, Gänsekot und feuchte Streu entfernen: täglich
Komplette Erneuerung des Bodengrundes: mind. 1-2 x pro Woche

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Tools und Komponenten, wie Google Analytics und Marketing Cookies, welche uns helfen Daten über Ihr Nutzungsverhalten auf unserer Website auszuwerten. Nähere Hinweise erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzinformationen